„Es war eine spannende Zeit!“

Von der Idee zur Marke: In unserer Serie „15 Jahre Health AG“ erzählen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, wie sie die Anfangsjahre des Unternehmens erlebt haben. Geldwäschebeauftragter Mortimer Behn erinnert sich an die frühen Tage des kundennahen Factorings.

„Ich denke gerne an den Pioniergeist und das Wir-Gefühl bei der Health AG im Sommer 2005. Damals war ich noch Kundenbetreuer und das kundenorientierte Factoring für Zahnarztpraxen noch nicht bekannt – genau das wollten wir als junges Unternehmen anbieten. Ich erinnere mich daran, wie überrascht Praxismanagerinnen und -manager waren, wenn sie mit mir den immer gleichen Ansprechpartner hatten: normalerweise hatten sie es bei anderen Dienstleistern ständig mit neuen Kontaktpersonen zu tun. Wir bekamen sofort positives Feedback. Es war eine spannende Zeit, weil ich nicht nur die Kundenbetreuung mit aufbaute, sondern auch noch bei der Entwicklung der Abrechnungs-Software mithalf.

Ein einfach funktionierendes System war für uns ein wichtiger Schritt, weil die Erstellung von Rechnungen und das Überweisen der Beträge ehrlicherweise nicht so geschmeidig ablief wie heute. Der Workflow war größtenteils analog – und jede Zahlung wurde einzeln unterschrieben. Ich musste immer die festen Auszahlungszeiten der Banken im Blick haben, damit unsere Kunden ihr Geld rechtzeitig bekamen. Manchmal hatte ich nur noch wenige Sekunden – wie ich das immer hinbekam, kann ich nicht sagen. Das alles konnte hin und wieder meinen Puls in die Höhe treiben. Aber so lief es nur in den ersten Wochen der Gründungsphase. Heute ist das anders – mit unserem intelligenten Abrechnungsmanagement sind wir nur einen Klick von der Auftragserstellung entfernt. Worüber ich heilfroh bin!“

Health AG | Mortimer Behn | Geldwäschebeauftragter

 

Vom Kundenbetreuer zum Geldwäschebeauftragten

Nach sieben Jahren Arbeit in der Kundenbetreuung interessierte sich Mortimer Behn für eine neu geschaffene Abteilung, die sich mit dem Thema Geldwäsche beschäftigt. Geldwäschebeauftragte werden zur Bekämpfung illegaler Finanzströme eingesetzt, sie überwachen und überprüfen Geldflüsse nach Maßgaben des Geldwäschegesetz, um Finanztransaktionen transparent und nachvollziehbar zu machen. Das fand Mortimer Behn so spannend, dass er 2012 erst Stellvertretender- und 2019 dann Geldwäschebeauftragter wurde. Mit der Entscheidung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, BaFin, dass Factoring-Unternehmen dem Geldwäschegesetz unterliegen, beschäftigt die Health AG zwei Geldwäschebeauftragte im Haus.

 

Weitere Informationen zur Health AG erhalten interessierte Praxen unter www.healthag.de sowie per Telefon unter +49 40 524 709 - 000

 

Weiter so wie bisher oder weiterkommen wie nie?
Wer seine Praxis, sein Team und sich selbst voranbringen will, ist bei uns genau richtig. Strategisch gut beraten, die Abrechnung intelligent erstellt, Finanzen exzellent gemanagt, die eigenen Mitarbeiter und die Patienten empathisch betreut.
Willkommen bei der Health AG!